Sicher und smart

im Social Web

Guten

Morgen!

Vorstellungsrunde

  • Nenne deinen Namen 

  • Welchen Social-Media-Kanal magst du am liebsten oder welche Medien nutzt du gerne?

Wir gestalten unser eigenes Netz

Eine rasante Entwicklung

Die Schlacht bei den Pyramiden |Frankreich Gallery https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Francois-Louis-Joseph_Watteau_001.jpg

Napoleon:

Die Schlacht bei den Pyramiden im Jahr 1798

Code used by the Prussian Optical Telegraph between Berlin and Koblenz. All arms used. - Museum für Kommunikation Frankfurt / https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Telegrafie-ABC.jpg

 

 

1844 versendet der Amerikaner Samuel Morse das erste Telegramm der Welt – und prägt ein neues Zeitalter der Kommunikation.

Mediengeschichte zum Anfassen!

Alles in der Hosentasche:

Ohne Internet und Smartphone geht nichts mehr

Welche sozialen Netzwerke, Messenger und Videoplattformen kennst du?

Wir gestalten unsere eigene Social Media Cloud

 

Neue Ära der Kommunikation

 

"Wir hatten hundert Jahre Zeit, uns an das Kino zu gewöhnen. Achtzig Jahre, um mit dem Radio klarzukommen. Fernsehen gibt es [ ... ] als Massenmedium seit gut vierzig Jahren. Der Rest ist erst in den vergangenen zehn Jahren in das Leben der meisten Menschen getreten." 

Pfeifer 2007: 162.

Men reading the want advertisements for jobs, Melinda Street, Toronto, Canada. Author William James Date 1919

»Ich Anbieter, du kaufen! Ich rede, du hörst zu! Ich bestimme, wie's läuft, und nicht du!«

Web 1.0

Anne M. Schüller perspektive:blau.

(1990 - 2000)

Web 2.0

(2000-2010)

Sharing Economy

Let's quiz

Web 3.0

Anne M. Schüller perspektive:blau.

(2010-2020)

Mobile first

Web 4.0

Anne M. Schüller perspektive:blau.

(2020-2030)

Im smarten Restaurant:

Tisch an Smartphone: »Ich erwarte dich, wie bestellt, um 19 Uhr, alles okay?  Ah ja, ich sehe, du hast dich schon auf den Weg gemacht.«

 

Smartphone an Tisch: »Ja, nehme diesmal die Seitenstraße, auf der Hauptstraße ist Stau. Werde mich um zehn Minuten verspäten.«

 

Auto an Ampel: »Schalte bitte für mich auf Grün.«

Anne M. Schüller perspektive:blau.

Wenig später Tisch an Smartphone: »Ich sehe, du bist in zwei Minuten hier. Weißbier, wie immer? Ich sag dem Zapfhahn schon mal Bescheid. Du hast übrigens schon 0,2 Promille im Blut. Außerdem empfehle ich einen gemischten Salat. Deine Vitaminwerte sind ziemlich im Keller.« 

 

Smartphone an Tisch: »Danke, sehr fürsorglich, wie immer.«

 

Tisch an Auto: »Nimm Parkplatz drei, ist für dich reserviert.«

 

Weißbier-Zapfhahn an Ober Giovanni und Tür: »Ich wär dann soweit.«

Hologramm in der Tür: »Wie schön, dass Sie da sind, Frau Schüller, willkommen zurück. Giovanni, ihr Lieblingstisch und ein Weißbier erwarten Sie schon. Genießen Sie den Abend bei uns.«

Anne M. Schüller perspektive:blau.

Ich will auch Blogger, Vlogger oder Influencer werden und... 

ganzen Tag nur surfen, Geschenke bekommen und....

Hamster-Videos schauen.

 

instagram.com/miniwhite1881

Trends: TheCoolinarySociety

#breakfastpizza

Trends: TheCoolinarySociety

Trends: TheCoolinarySociety

#pinkchocolate

#bulletjournal

Wie viel Arbeit steckt dahinter? Und was kostet mich das alles?

?

Q & A

Was schätzt du, was die Altersgrenze vieler Sozialer Netzwerke ist?

Das Mindestalter für die Nutzung vieler Netzwerke und Messenger liegt bei 13 Jahren.

WhatsApp z.B. liegt diese Altersgrenze in den AGB (Abkürzung für „Allgemeine Geschäftsbedingungen“) bei 13 Jahren – wobei WhatsApp klarmacht, dass je nach Herkunftsland auch andere Altersbeschränkungen gelten können.

 

NutzerInnen mindestens 13 Jahre alt sein müssen, um auf Facebook ein Konto erstellen zu dürfen (*in Österreich 14 Jahre nach Inkrafttreten der Datenschutzgrundverordnung mit Mai 2018).

 

Auch Snapchat und musical.ly dürfen ab 14 (*) genutzt werden.

Soziale Netzwerke:

Die wichtigsten Social-Media-Plattformen im Überblick

 

Wenn Facebook & Co ein Land wäre...

Mittagspause

Das digitale Ich

Veröffentlichung von Fotos

Verletzung der „berechtigten Interessen des Abgebildeten“

-->  „Recht am eigenen Bild“       (Persönlichkeitsrecht)

 

Vor dem Veröffentlichen

Erlaubnis der Abgebildeten einholen

 

Bei nachteiliger Darstellung Löschung verlangen!

 

Im Sozialen Netzwerk melden

saferinternet.at

Bildverwendung unter freundlicher Genehmigung von Ingo Albrecht, Pro Juventute (28. 12. 2015)

Quelle: www.projuventute.ch/Bilder-und-Video-der-Kampagne.2482.0.html [Zugriff: 22. Juni 2016]

Fit und Fair im Netz Felix Rauth

saferinternet.at

Rauh, Felix (2016), Fit und fair im Netz – Strategien zur Prävention von Cyberbullying und Sexting, Bern: hep Verlag

  • Sexting bezeichnet das selbstständige Erstellen und Versenden von intimen Fotos (freizügige Bilder oder Nacktfotos).
  • Was der Empfänger oder die Empfängerin mit dem Bild macht, ist unkontrollierbar.
  • Ein z.B. als »Liebesbeweis« verschicktes Nacktfoto kann nach einer Trennung zur Gefahr werden und an unerwünschte Adressaten gelangen.
  • Was als Sexting beginnt, kann leicht zu Cyberbullying übergehen (Spott, Erpressung usw.).

Rauh, Felix (2016), Fit und fair im Netz – Strategien zur Prävention von Cyberbullying und Sexting, Bern: hep Verlag

Cybermobbing

Rauh, Felix (2016), Fit und fair im Netz – Strategien zur Prävention von Cyberbullying und Sexting, Bern: hep Verlag

Belästigungen per Smartphone

Bleib ruhig!

Rede darüber mit

Vertrauenspersonen

Sammle Beweise

Hol Dir Hilfe, z.B. bei 147

Rat auf Draht​

Antworte nicht!

Gib keine persönlichen Daten oder nachteilige Fotos von dir weiter!

Bei gefährlicher Drohung und

Erpressung kontaktiere die Polizei!

saferinternet.at

So kann man sich schützen!

Bleib ruhig! Reagiere nicht auf Nachrichten, die dich belästigen oder ärgern, denn genau das will der oder die AbsenderIn.

Rede darüber! Sprich mit einer Vertrauensperson über deine Probleme – z.B. mit deinen Eltern, FreundInnen oder Lehrenden – je früher, desto besser. Kostenlose und anonyme Hilfe erhältst du auch bei „147 Rat auf Draht“.

Melde Belästigungen! Informiere die BetreiberInnen der Website oder des sozialen Netzwerks über Personen, die dich belästigen. In schlimmen Fällen kannst du auch die Polizei einschalten.

Sperre UserInnen, die dich belästigen! In den meisten sozialen Netzwerken gibt es die Möglichkeit, bestimmte Personen zu blockieren.

Sichere Beweise! Fertige Screenshots von unangenehmen Nachrichten, Bildern oder Chats an. So kannst du Personen, die dir helfen, besser erklären, worum es genau geht.

Gruppen

  • Welche Gruppen haben wir?
  • Warum wurden diese Gruppen gegründet?
  • Wer ist für welche Gruppen verantwortlich?
  • Welche Regeln haben wir? Welche sollten wir zusätzlich haben?
  • Was tun, wenn ich bemerke, dass jemand fertiggemacht wird?

saferinternet.at

saferinternet.at

Achtung: Brutale oder verbotene Inhalte dürfen nicht weitergegeben werden (Jugendschutzgesetz)!

 

Oft Teil von Cyber-Mobbing:

Auch die „Zuschauer“ und die „Weiterschicker“ machen sich schuldig!

 

An Vertrauenspersonen wenden!

 

Hilfe auch bei 147 Rat auf Draht (147 ohne Vorwahl wählen oder www.rataufdraht.at)

Smack/Slap Cam

Bild: Anger 2 – Aphrodite, lizenziert unter CC BY-NC-ND 2.0

Smartphone und Apps

  • Smartphone mit PIN-Code, Passwort, Sperrmuster oder Fingerprint schützen
  • Kostenfallen: In-App-Käufe und Datentarife
  • Zugriffsmöglichkeiten von Apps auf persönliche Daten überprüfen und nach Möglichkeit einschränken
  • Achtung Schadsoftware: in unbekannten Nachrichten keine Links und Attachments öffnen
  • Bei Verlust: Smartphone orten und sperren
  • Vorsorgen: Backups von wichtigen Daten (z.B. Fotos) anlegen
  • IMEI Nummer:  Code *#06# eintippen und Nummer auslesen

saferinternet.at

Smartphone schützen

  • Mehrwertdienste sowie Content-Dienste von Drittanbietern vom Mobilfunkbetreiber sperren lassen

  • Achtung vor leeren Nachrichten, Gewinnspielen, verlockenden Angeboten oder Flirt-Messages:

  • Nie zurückrufen (Kostenfalle)!
    Die Nummer kann weitergeleitet sein!
    Keine Links klicken!

  • Generell gilt: Vorsicht bei Gratis-Angeboten – auch im Internet hat niemand etwas zu verschenken!

  • Achtung Viren und Schadsoftware in WhatsApp: Keine Anhänge und dubiose Links in Kettenbriefen anklicken!

saferinternet.at

Achtung,  Abzocke!

  • Sofort sperren lassen! (verloren/gestohlen?)

  • Das Kundenkennwort ist erforderlich!

  • Bei Wertkartenhandys geht das Guthaben verloren

    Anzeige bei der Polizei erstatten (IMEI-Nummer herausfinden: *#06#)

  • Vorsorgen: Handy in Situationen mit großer Diebstahlgefahr ausschalten, PIN-Code-Sicherung, Sperrmuster, Fingerprint

  • Vorbeugen: Handyortung aktivieren, Daten-Backup anlegen

saferinternet.at

Bei Diebstahl

Fake News

Erste Strahlenschutz-Unterhose Österreichs in Salzburg präsentiert

Die erste Strahlenschutz-Unterhose Österreichs präsentiere Udo Mukitsch exklusiv am Dienstag auf der HOT 1 Fachmodemesse in der Brandboxx Salzburg.

 

Eingewebte Silbernitratfäden und eine spezielle Webtechnik garantieren 99-prozentigen Schutz vor Handystrahlung. Für Damen gibt es keinerlei Schutzunterwäsche. Die Erklärung des Modegroßhändlers: Frauen tragen ihre Handys nicht in den Hosentaschen.

Wahr?

Falsch?

oder

Sensation: Archäologen entdecken vollständig erhaltene Pyramide in Vösendorf

Es ist die größte archäologische Entdeckung des 21. Jahrhunderts: Forscher sind in Vösendorf auf eine vollständig erhaltene Pyramide gestoßen. Das Bauwerk soll jetzt auf die Liste der Weltwunder kommen.

„Wir haben es hier mit einem Bauwerk der niederösterreichischen Hochkultur aus der Zeit Erwin Prölls zu tun“, sagt die Wiener Archäologin Sabine Stöger und steht vor der majestätischen, 40 Meter hohen Mehrzweckhalle.

„Dieser Fund stellt alles, was wir über diese urzeitliche Epoche zu wissen glaubten, in Frage.“ Bisher ging die Wissenschaft davon aus, dass Erwin Pröll ausschließlich Kreisverkehre errichten ließ, um sich ein Denkmal zu setzen.

Wahr?

Falsch?

oder

Angebot an ORF-Seher: Netflix ersetzt alle Serien durch How I Met Your Mother

BoJack Horseman, Stranger Things und Dark gehören der Vergangenheit an. Ab sofort steht Netflix-Abonnenten in Österreich nur noch How I Met Your Mother zur Verfügung. Damit will der US-Streaminganbieter das Interesse der ORF-Seher wecken.

„Der ORF hat in Österreich immer noch den größten Marktanteil“, erklärt Netflix-CEO Reed Hastings. „Bei dem tollen Serienangebot ist das ja auch kein Wunder: How I Met Your Mother von früh bis spät.“ Hastings will der Vorherrschaft des ORF mit dem Streichen aller Eigenproduktionen jetzt ein für alle Mal ein Ende bereiten.

Wahr?

Falsch?

oder

Wahr?

Falsch?

oder

Welche Informationen würdest du auf deinem Facebook-Profil freigeben?

Safer Selfie Shooting

Hoax …

Hoax Englisch für Scherz oder Schwindel.

Hoax ist der Überbegriff für alle Falschmeldungen,

die verbreitet werden und oft ausnutzen, dass Personen darauf

reinfallen und den Fake weiterverbreiten.

 

Phishing ist …

eine Fake News auf Facebook oder eine Lüge in einer Mail mit kriminellem Ziel (deine Daten klauen oder dich in eine Abo-Falle locken).

 

Unterschied Fake News und Satire …

Auch in der Satire wird gelogen. Zum Beispiel schreibt die Seite „Die Tagespresse“ täglich absurde Geschichten und lässt diese wie Nachrichten aussehen. Die Meldungen sind so übertrieben, dass eigentlich klar sein sollte, dass sie als Witz gemeint sind. Das Ziel ist hier zu unterhalten.

Relevante Webseiten:

www.mimikama.at

www.hoaxmap.org (zum Thema Geflüchtete)

 

Bilder checken, um Fake News zu entlarven

Suche nach Rückwärts Bildersuche, es gibt ganz verschiedene Suchmaschinen

www.google.de/imghp (Google Bildersuche, dann auf den Fotoapparat klicken)

www.imageraider.de

So funktioniert die Rückwärts Bildersuche:

Link zum Bild in der Suchmaschine für „Rückwärts Bildersuche“ eingeben oder Screenshot vom Bild hochladen.

 

Als Ergebnis bekommst du Seiten, die dieses

Bild verwenden. Daran erkennt man oft, was

das Bild eigentlich aussagt:

  • 1. Aus einem Artikel / von einer Webseite zu einem anderen Thema geklaut > Fake Alarm
  • 2. Bild, das eine bestimmte Person zeigen soll, ist von einer Bildagentur (z.B. Colourbox oder Shutterstock), also ein Werbebild > Fake Alarm

 

  • Sei skeptisch – hinterfrage! 
  • Hoax-Datenbanken verwenden: www.hoaxsearch.com 
  • Quellen bewerten
  • Bilder überprüfen Such einfach mit der „umgekehrten Bildersuche“ (reverse image search) das Bild, z.B. auf images.google.com oder www.tineye.com kannst du ein Foto hochladen und nach ähnlichen Bildern suchen.
  • Mit Vorsicht teilen
  • Gerüchte und Falschmeldungen benennen
  • Meldefunktionen nutzen

 

www.hoaxsearch.com

http://hoaxmap.org

www.mimikama.at

www.saferinternet.at

www.watchlist-internet.at

www.counteract.or.at

https://ombudsmann.at

https://www.facebook.com/zddk.eu (Zuerst denken - dann klicken: Facebook-Community, bei der du mitmachen und auch Fakes melden kannst)

www.snopes.com (englischsprachige Fakten-Checker-Website)

https://images.google.com (Bildersuche)

https://tineye.com (Bildersuche)

  • Nur wenige persönliche Daten angeben
  • Sichere Passwörter verwenden, diese regelmäßig wechseln und wo möglich die Zwei-Schritte-Authentifizierung einrichten (z.B. Facebook, Google, Snapchat, Twitter, …)
  • Nicht immer mit bestehen Profilen (z.B. Google oder Facebook) bei neuen Online-Plattformen anmelden
  • Privatsphäre-Einstellungen vornehmen:
    • Nur Freund/innen können Inhalte sehen
    • Profil nicht auffindbar in Suchmaschinen
    • Datenweitergabe an Dritte blockieren (Apps, Werbetreibende und Webseiten)
  • Wenn inaktiv, das Profil deaktivieren bzw. löschen

 

saferinternet.at

Kodex / aus: Rauh, Felix (2016), Fit und fair im Netz – Strategien zur Prävention von Cyberbullying und Sexting, Bern: hep Verlag

Sicher und smart im Social Web

By Daniela Holzer

Sicher und smart im Social Web

  • 92
Loading comments...

More from Daniela Holzer