Neben dem gesamten Bibliotheksbestand sollen oft spezielle Sammlungen oder Kategorien prominent als eigenständiges Regal präsentiert werden. Im Hybrid Bookshelf können beliebig viele solcher virtuellen Regale umgesetzt werden, um z. B. Lehrbestände oder Neuerwerbungen hervorzuheben und durchsuchbar zu machen. Gerade die ausschließlich digital vorhandenen Bestände einer Sammlung oder Kategorie finden so einen Platz im entsprechenden Bibliotheksbereich. Diese spezialisierten Regale können auf zwei Arten entstehen, entweder durch Software Entwicklung oder manuelle Pflege. Zu ersterem gehören z. B. Neuerwerbungen, die nach einmaliger Umsetzung immer dem aktuellen Stand des Katalogs entsprechen. Zu zweiterem gehören kleine, händische angelegte Sammlungen die für kurze Zeit von Bedeutung sind. Das kann z. B. für besondere Anlässen wie Jubiläen oder Konferenzen von Bedeutung sein.

Spezielle Kategorien wie Lehrbestände oder Neuerwerbungen als virtuelles Regal aufstellen