Drupal

 

Lucio Waßill

Ein schmerzfreier Überblick

Was kann Drupal?

Was kann Drupal

Drupal kann

/E-Commerce

Drupal kann

/Non-Profit

Drupal kann

/Mehrsprachigkeit

Drupal kann

/Publishing

Drupal kann

/Multi-Media

Was ist Drupal?

Drupal ist 

/Open Source

Largest OSS projects

  • Linux
  • KDE
  • Apache
  • Eclipse
  • Drupal
  • Gnome
  • Perl+CPAN
  • Mozilla+Addons
  • GNU

10x greater than others

Quelle: Larry Garfield (Amsterdam, 2014, "Managing Complexity")

Drupal ist 

/Open Source

  • Keine Gebühren 
  • GPL-Lizenz
  • Beliebig erweiterbar
  • Jeder kann Drupal verbessern

Drupal ist 

/Community

  • über 36.000 Entwickler
  • über 29.000 Erweiterungen
  • über 2000 Themes
  • 900 Distributionen
  • verfügbar in 181 Sprachen

 

  • 3 internationale Konferenzen
  • viele nationale und internationale Camps
  • ein deutsches Camping in Wolfsburg

Drupal 7 ist 

/Technik

  • CMS / CMF
  • Basiert auf PHP (ab PHP 5.3)
  • Datenbanken (MySQL, PostgreSQL, SQLite, MSSQL, Oracle)
  • weitere Datenbanken möglich (MongoDB, CouchDB...)
  • Schlankes Grundsystem (Drupal-Core)
  • Erweiterbar über Module und Themes
  • Gut dokumentierte APIs ermöglichen Erweiterung über eigene Module/Themes 
  • Schnittstellen zu Dritt-Systemen
  • ...

Drupal 8 wird 

/mehr_Technik

  • Basiert auf PHP (ab PHP 5.4)
  • Symfony 2 als Grundlage für den Core
  • Funktionen und Features aus beliebten Drupal 7 Modulen im Core
  • Viele neue Features 
    • https://www.drupal.org/drupal-8.0

Wie funktioniert Drupal?

Site-Building

  • Datenstrukturen werden über UI abgebildet
  • Drupal nutzt "Entities" und "Fields" um strukturiert Inhalte zu definieren
  • Ausgabe von Inhalten sehr flexibel, in D8 sogar noch besser!
  • Contrib-Module ermöglichen Steuerung der Ausgaben auf verschiedenen Ebenen, alles über die UI konfigurierbar
  • Einzelne Seiten: View-Modes und Display-Suite-Modul
  • Layout der gesamten Seite und/oder spezifischer Inhaltstypen über Panels-Modul
  • Views-Modul ist das mächtigste Modul für Ausgaben, Erstellung von Listen und komplexen Ausgaben durch Verknüfpung verschiedener Inhaltstypen einfach möglich
  • ohne eine Zeile Code!

Theming

  • Drupal 7 nutzt "PHP-Template" zur Ausgabe
  • Templates können Ausgabe steuern
  • Theming-Funktionen und Pre-Prozesse ermöglichen Anpassung der Ausgabe von Inhalten ohne die Module im Code zu ändern (siehe Hooks)
  • Drupal 8 nutzt TWIG

Entwicklung

  • Je nach Use-Case müssen Anpassungen durchgeführt werden
  • Drupal nutzt ein Hook-System um diese Anpassungen durchführen zu können
  • Mächtige API zur Erstellung von eigenen Entity-Types, Forms, Formattern, Plugins, ...
  • Drupal 7: Hauptsächlich funktionale Programmierung, OOP eher in Contrib-Modulen
  • Drupal 8: Komplett OOP, kompletter Rewrite aller APIs

Warum also Drupal?

Drupal

ist Open-Source

Drupal 

ist

skalierbar

Drupal

ist sicher

außer dieses eine Mal vor ein paar Wochen...

Security-Team hat es schnell gefixt und sich mit den größten Hostern abgesprochen damit Sie ihre Kunden absichern konnten

Drupal 

ist flexibel

Drupal

ist effektiv

Drupal Einführung

By Cyberschorsch

Drupal Einführung

Eine Einführung in Drupal

  • 1,553
Loading comments...

More from Cyberschorsch