Dr. Christine Kolbe | www.medialepfade.org

Digitale Mündigkeit
als Teil von Bildung

für nachhaltige Entwicklung

Übersicht

  • Digitale Mündigkeit
    - Spannungsfelder digitaler Räume und Praktiken
    - Digitale Transformation: Chancen
  • Zusammenhang BNE - Digitale Mündigkeit - SDGs
  • Medienbildung an Schule
  • Basiscurriculum Medienbildung
  • Digitalität und Nachhaltigkeit
  • Orientierungs- und Handlungsrahmen nachhaltige Entwicklung
  • Zeitgemäße Synergien
  • Praxisbeispiele

Digitale Mündigkeit

Spannungsfelder digitaler Räume und Praktiken

 

(1) Identität und Privatheit - was stelle ich an welchem Ort, für wen und zu welchem Zweck über meine Persönlichkeit dar?
(Social Media)

 

(2) Eigentum - Respekt für intellektuelle Werke, freies Wissen, Urheberrecht + Kultur des Teilens

Digitale Mündigkeit

Spannungsfelder digitaler Räume und Praktiken
 

(3) Glaubwürdigkeit - Sensibilisierung für Herkunft, Zusammensetzung und Entstehung von Informationen (Fakenews)

 

(4) Partizipation + Zugang - sich in Communities frei + sinnvoll bewegen, ihre Umgangsformen beherrschen (#Hatespeech, #Mobbing) sich schützen (Pornografie, Gewalt)

 

 

Digitale Transformation: Chancen

  • Freies Wissen | offene Lizenzen
    Kreativität, Selbstermächtigung & Mündigkeit (Erklärvideos, Wikipedia, Online-Bibiliotheken, Edutainement, …)

  • Kultur des Teilens - Open Source, freie Lizenzen,
    Open Culture, Open Educational Ressources …
    Politische / gesellschaftliche Teilhabe (wheelmap.org)

  • Multimedial | Hypertext |nicht-linear  -
    Neue kreative Räume Film, Foto, Blog, Remix …

Ziele für nachhaltige

Entwicklung

Ziel 4 | Qualität in der Bildung


Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern.

Digitale

Mündigkeit

BNE

Medienbildung in Schule sollte ...

  • kreativ, handlungsorientiert, konstruktiv- kritisch, dabei junge Menschen auf Augenhöhe begleiten
  • digitale Lebenswelten und Handlungsweisen im Digitalen wertschätzen und einbeziehen
  • systematisch gedacht und didaktisch verortet; verschiedene Themenfelder, Kompetenzen und Fragestellungen einbeziehen
  • offen gegenüber rasanten Dynamiken technologischer Entwicklungen bleiben
  • Freiraum für Austausch, Inspiration und Peer-Lernen lassen

Medienbildung an Schule

Rollenverständnis Lehrende ...

  • sollten sich als Lernbegleiter*innen und Mit-Lernende verstehen
  • Neugier und Offenheit gegenüber den Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen
  • dazu gehören Fehlerkultur, eine gewisse Resilienz und Gelassenheit gegenüber technischen Pannen

 

Medienbildung an Schule

 

Vorläufiges Fazit

Medienkompetenzen bereits bei sehr jungen Kindern zu stärken, bedeutet Anschlüsse in allen Fächern zu finden, um den Umgang mit verschiedenen Medien und medialen Praktiken kritisch zu reflektieren und Verhaltensweisen im Digitalen gezielt einzuüben.

 

Medienbildung an Schule

  • Medienbildung als fachübergreifende Kompetenzentwicklungsstrategie etabliert ein
    zeitgemäßes Verständnis von Medienbildung
  • pädagogisch strukturierter Prozess des kreativen Umgangs
    sowie der konstruktiven und kritischen Auseinandersetzung mit Medienwelt.
  • Gelehrt wird nicht einseitig über Medien im Sinne von Aufklärung, Risikowarnungen und Verboten, sondern als ganzheitliches verständiges Erforschen, Ausprobieren, Selbermachen und Reflektieren

Basiscurriculum Medienbildung

Einerseits:

  • Herausforderungen, die das Konzept der Nachhaltigkeit in den Fokus nimmt, ist eng mit dem  rasanten technologischen Fortschritt verknüpft.

  • Digitale Infrastrukturen ermöglichen und befeuern Globalisierung und die allseits bekannten negativen Auswirkungen dieser Prozesse.

  • Digitale Technologie trägt zu Umweltzerstörung und sich verstärkender globaler Ungerechtigkeiten bei.

Digitalität und Nachhaltigkeit

Andererseits:

  • gerade in den letzten Jahren zu beobachten: digitale Infrastrukturen befördern auch Austausch, Kommunikation

  • gemeinsame Verständigung auf Ziele und Veränderung in Richtung einer nachhaltig organisierten Welt profitieren von der digitalen Transformation

  • Agenda 2030 selbst ist ein zentrales Beispiel: Ausarbeitung der Globalen Nachhaltigkeitsziele in 2016 als digital organisierter, gesellschaftlicher Diskurs in allen Regionen der Erde

Digitalität und Nachhaltigkeit

Digital-gestütze zivilgesellschaftliches
Engagement - zum Beispiel #Friday4Future

  • Bewegung, die ausgehend von einer Schülerin, mittlerweile die ganze Welt umspannt
  • getragen durch soziale Netzwerke, ihre Praktiken der Aufmerksamkeitsmanagement und Messenger-Dienste
  • gerade junge Menschen sind in der Lage, ihre digitalen Räume kreativ kompetent und auch mündig-politisiert zu nutzen
  • Ort um für Werte und Ziele einzustehen; Grundlage für den globalen Kampf für eine ökologisch gerechtere /nachhaltige Welt
  • Chancen zumindest gehört zu werden stehen nicht schlecht!

Digitalität und Nachhaltigkeit

Vorläufiges Fazit:

  • Beispiele machen Mut und sind hilfreich, das Thema Medienbildung an Schule und BNE zusammenzudenken und in konkreten Konzepten zu verzahnen.
  • Projekte, die aktive Medienarbeit oder Kompetenzbereiche der Medienbildung mit den Themenfeldern der BNE verbinden sind zeitgemäß.
  • "Nebeneffekt": Lerngruppe kommt auch über ihre Medien ins Gespräch; der  kritische, selbstbestimmte Gebrauch digital-vernetzter Medienstrukturen wird befördert.

Digitalität und Nachhaltigkeit

  • fächerübergreifender Kompetenzkatalog mit hierauf aufbauenden Standards für die Schule; inhaltliche Ziel- und Entwicklungsdimensionen

  • BNE  roter Faden der das Arbeiten im Unterricht und im Ganztag prägt: SuS lernen, gemeinsam aktiv und verantwortungsbewusst an lokalen und globalen gesellschaftlichen Entwicklung teilzuhaben und dabei nach den Kriterien der Nachhaltigkeit zu denken und zu handeln

Orientierungs- und Handlungsrahmen nachhaltige Entwicklung

Zeitgemäße Synergien
- BNE und Medienbildung

  • Beide Querschnittthemen hängen eng zusammen bzw. können füreinander fruchtbar gemacht und in beide Richtungen Wirkung entfalten.

  • Medienkompetenz ist in einer Mediengesellschaft DIE
    grundlegende gesellschaftliche Kompetenz überhaupt.

  • Nur eine stabile offene digitale Gesellschaft kann auch den globalen und lokalen Herausforderungen nach den Kriterien der Nachhaltigkeit begegnen.

Zeitgemäße Synergien
- BNE und Medienbildung

  • Medien als Ort demokratischer Prozesse (Debatte und Vermittlung) bilden zugleich die Infrastruktur ab, mit der soziale Innovation in post-digitalen Gesellschaft gelingen kann

  • Für ökologische Entscheidungen und Lösungen müssen Informationsquellen kritisch bewertet und eingeordnet werden
    --> Kompetenz, an vertrauenswürdiges Faktenwissen zu kommen

  • Informationen /Datenvisualisierungen auslesen können, in neue sinnvolle Zusammenhänge bringen
    = elementarer Bestandteil digitaler Mündigkeit

Zeitgemäße Synergien
- BNE und Medienbildung

Fazit:

  • Für Teilhabe an der Ausgestaltung einer zukunftsfähigen Welt in allen Themenfeldern ist ein sicherer Umgang mit Medientechnologien unerlässlich:
    --> Einblick in Mechanismen von Kommunikation, Manipulation und den Möglichkeiten Freiheiten einzuschränken
  • Kompetenzen für digitale Mündigkeit / Souveränität ermöglichen Kindern und Jugendlich Schutz- und Gestaltungsräume angesichts der globalen Herausforderungen

Zeitgemäße Synergien
- BNE und Medienbildung

Workshop für Grundschüler*innen zu pädagogischem Making,
Umweltlernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)

Umfassendes didaktisches Konzept für Kinder von 6-12 Jahren; Projekttage, Ferienhort, AGs im Ganztag.


Ziel: Zukunftsmonster die auf drängende Umweltfragen wie Mikroplastik, Erderwärmung oder Artensterben antworten.

 

Methoden: Zukunftswerkstatt, Tablet Ralley, Protoypen Bau,Teamarbeit (Ideenfindung, Planung), freies Bauen, Präsentation

Praxisbeispiel  1

FUTURE MONSTER LAB

„DOIT – Entrepreneurial skills for young social innovators in an open digital world“


Projektdokumentation (Film)
https://www.youtube.com/watch?v=eB0Notuk8Eo&feature=youtu.be
                             

FUTURE MONSTER LAB

Material: Elektrogeräte + Verpackungsmüll

Mit einfachen Stromkreisen werden die Monster zum Leben erweckt: bunte LEDs, Motoren und Schalter verleihen den Botschaften der Kinder Nachdruck.

 

Digitales Lernen: erste Schritten Elektronik, einfache Stromkreise, Schaltungen

 

BNE: Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen (Umwelt), Sensibilisierung für nachhaltigen Konsum- und Produktionsweisen.
Klimawandel, Müll, Recycling, Umweltverschmutzung, Tierwohl, ...

Praxisbeispiel  2

MAKESPACE
(GRUND-)SCHULE

  • Lernwerkstatt für pädagogisches Making (Makerspace) und moderner Medienproduktion
  • SuS nehmen gesellschaftliche Fragestellungen mit handwerklich-praktischen und kreativen Lösungswegen in den Blick.
  • Ankerpunkt für Schlüsselkompetenzen des 21. Jahrhunderts & digitales Lernen.
  • Leitlinien: Mitbestimmung, Kinderrechte und Nachhaltigkeit
  • für Regelschulen in sozial benachteiligten Quartieren konzipiert, barrierearm und niedrigschwellig.

https://makespace.medialepfade.org

Title Text

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Morbi nec metus justo. Aliquam erat volutpat.

 CC BY 4.0 mediale pfade, www.medialepfade.org, by Christine Kolbe/ medialapfade.org. Inhalte dieses Materials sind, sofern nicht anders angegeben, nach Creative Commons 4.0 Attribution lizenziert. D.h. das Werk darf sowohl für nicht-kommerzielle als auch für kommerzielle Zwecke verbreitet und verändert werden, sofern der Urheber des Originals genannt wird und die veränderte Version dieselbe Lizenz besitzt wie das Original.

KOLBE-DigitaleMündigkeit und BNE

By Christine Kolbe

KOLBE-DigitaleMündigkeit und BNE

  • 17
Loading comments...

More from Christine Kolbe